Auszeichnungen 2010

Wer sich einen Namen in der Design-Branche machen möchte, der wird sicherlich um Wettbewerbe nicht umhin kommen. Im besten Fall geht es nicht nur um die Teilnahme am Wettbewerb, sondern um eine Platzierung. Wurde bereits ein Preis verliehen, so macht sich das natürlich gut im Lebenslauf. Doch welche Wettbewerbe gibt es für den Designer? Im Jahr 2010 wurde eine Vielzahl solcher Wettbewerbe durchgeführt und die Zahl der Teilnehmer war groß. Zu nennen sind unter anderem der Lucky Strike Junior Designer Award oder der bekannte red dot award. Bei den Wettbewerben kommt es nicht nur darauf an, etwas Tolles zu designen, sondern dieses muss auch noch brauchbar sein. Gerade im Bereich Produktdesign ist die Konkurrenz hart. Wettbewerbe, die ebenfalls durch zahlreiche Teilnehmer gekennzeichnet waren, sind des Weiteren der Recycling Designpreis 2010, der Materialica Student Award 2010 oder der James Dyson Award 2010.

Die Preise, die verliehen werden, haben alle andere Namen und sind mehr oder weniger bekannt. Doch eines ist allen gemein: Sie zeichnen die Leistung des Designers aus und präsentieren ihn als jemand Besonderen. Bekannt sein dürfte der Design S/Swedish Design Award, der alle zwei Jahre verliehen wird und in dem es um kreatives und innovatives Design geht. Genannt werden muss zudem der iF communication design award 2010German UPA. Diese Preisverleihung ist gleichzeitig richtungsweisend für die Tendenzen, die im Bereich Kommunikationsdesign angezeigt werden. So, wie es für die meisten Bereiche des Designs einen Preis gibt, so gibt es natürlich auch für das Grafik Design eine Auszeichnung: den European Design Award. Die Preise und Auszeichnungen werden nicht nur bundesweit, sondern auch europaweit verliehen. Selbst die einzelnen Bundesländer loben Wettbewerbe aus, die dann natürlich mit einem Preis einher gehen. Diese kleineren Wettbewerbe sind in erster Linie für die jungen Nachwuchsdesigner gedacht, die sich erst einmal an die große Welt der Wettbewerbe herantasten wollen.